Die Marke verstehen, um sie richtig umzusetzen

Mode hat mit Emotionalität zu tun. Kunden entscheiden sich für ein Produkt einer Marke aus emotional gesteuerten Gründen. Soll am Point of  Sale noch 20% Emotion der Marke wirken, muss am Anfang des Produktentwicklungsprozesses 200% Emotion generiert werden.

Das Brandkonzept wird in Unternehmen strategisch erarbeitet und ist Teil der Markenkommunikation. Es besteht aus der Brand Identity, in der festgelegt wird: Für was steht die Marke? Was macht sie einzigartig? Was ist ihre DNA? Zudem werden Marktumfeld und Zielkunden definiert und die Mitbewerbersituation bewertet. 

Das Brandmanagement verantwortet die ganzheitliche Markenführung mit übergeordneten Themen aus den Bereichen Marketing, Product Management und Merchandising.  

Das Produkt wird grundsätzlich über die Marke definiert. Aktuell zwingen immer schneller werdende Kollektionsrhythmen die Unternehmen zum Umdenken. Der damit zusammenhängende Aufwand verlangt eine zeitnahe Anpassung und eine Dynamisierung des Product Life Cycles. Zusätzlich muss die Positionierung der Marke exakt geklärt sein. Denn nur auf dieser Basis kann der passende Prozess festgelegt werden.

Wir erarbeiten mit dem Kunden zusammen Strategien, um nachhaltig die Shopping Experience zu verbessern. Das Ziel ist, den Umsatz zu steigern und die Performance über die verschiedenen Absatzkanäle zu optimieren.   

Beratungsthemen sind:

  • Wie können aktuelle Trends und Kundennachfragen möglichst zeitnah umgesetzt werden? Stichwort Fast Fashion.
  • Wie viele Kollektionen sind für die Marke tatsächlich sinnvoll?
  • Was sind die übergeordneten Inhalte der Kollektion?
  • Stimmt die Markenkommunikation mit der Realität am Point of Sale überein?
  • Wie wird die Produktqualität definiert?