Allen Händlern ist inzwischen bewusst, dass der stationäre Einzelhandel digitaler werden muss, um mit den Online-Mitbewerbern mithalten zu können. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, eine optimale „No-Line“ Customer Experience zu bieten. Doch aufgrund der Vielzahl an Technologien und digitalen Services, die es heute schon auf dem Markt gibt, kann man schnell die Orientierung verlieren.

Daher die Fragen:

  • Was sind die relevantesten Technologien / Touchpoints aus Händlersicht?
  • Welche Touchpoints werden von den Endkunden tatsächlich gewünscht und akzeptiert?
  • Stehen die Erwartungen der Kunden mit den Bemühungen der Händler im Einklang?

Diese Fragen und mehr untersucht TAILORIT mit der Studie „Die Relevanz digitaler Technologien im Einzelhandel“

Das Vorgehen:

Mittels ausführlicher Fokusgruppendiskussionen wurden Erkenntnisse in das Konsumverhalten unterschiedlicher Generationen gewonnen und deren Sichtweise auf die im exp37 gezeigten digitalen Touchpoints erfragt. Parallel dazu wurden über 100 Händler zu ihrer Einstellung befragt und beide Ergebnisse miteinander verglichen.

Erste Ergebnisse:

Aus Händlersicht sind folgende Touchpoints am relevantesten:

  • App
  • Mobile POS
  • Digital Table
  • Omni-Channel Marketing Loop (Touchpoint zur Identifikation des Kunden im Store)

exp37 Touchpoints aus Händlersicht

Eine eigene App ist für die Händler elementar, denn sie bildet die Brücke zwischen dem stationären Geschäft und dem Onlineshop. Sie dient zur Kundenbindung sowie Datengenerierung – eine Grundlage für One-to-One Marketing. Ein Mobile POS hilft dem Verkaufsberater auf der Fläche, besseren Service zu liefern und ermöglicht die Bezahlung an Ort und Stelle. Der Digital Table ist die verlängerte Ladentheke und bietet dem Kunden die Möglichkeit, physisch nicht vorhandene Produkte auf eine ansprechende Art und Weise zu betrachten und diese vor Ort aus dem Onlineshop bzw. einer anderen Filiale des Händlers zu kaufen.

Im Vergleich zu Online Pure Playern, die ihre Kunden und deren Kaufverhalten bis ins Detail analysieren können, sind die stationären Händler in einem deutlichen Nachteil, da sie über nahezu keine Kundeninformationen verfügen. Es liegt somit auf der Hand, weshalb die innovative Lösung „Omni-Channel-Marketing Loop“ für Aufsehen sorgt und in der Umfrage als relevantester Touchpoint eingestuft wurde. Mittels dieser Lösung können Kunden im stationären Geschäft identifiziert und analysiert werden. Sie ermöglicht dem Händler somit, automatisiertes und zielgruppenspezifisches Marketing einzusetzen. Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier: Omni-Channel Marketing Loop

Die Ergebnisse zeigen, an welcher Technologien die Händler derzeit arbeiten. Doch am Ende des Tages entscheidet der Kunde, welche Touchpoints auch langfristig erfolgreich sein werden. Was die Kunden sich wirklich wünschen, erfahren Sie in unserer Studie, die TAILORIT im September veröffentlichen wird. Aber eins vorab: die Meinungen unterscheiden sich erheblich...