Das am 29. November veranstaltete Zukunftsforum der Schuhbranche kann man als Meilenstein und Start in eine neue Ära der Schuhbranche bezeichnen. Über 700 Gäste von mehr als 200 Schuh- und Sportbekleidungshändlern aus dem gesamten DACH-Gebiet waren Teil einer perfekten Inszenierung der – nicht mehr allzu fernen – Zukunft im Schuhfachhandel.

Schon in seiner Eröffnungsrede ließ Herr Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR GROUP, keinen Zweifel daran, wo die Reise hingeht: Weg vom ziellosen „Marketing-Broadcasting“, hin zur persönlichen Ansprache der Kunden an der Stelle, wo der einzelne Kunde seine Einkaufgeschichte startet. Der Kunde der - bereits begonnenen - Zukunft denkt nicht mehr in Kanälen wie stationär oder online – so der strategische Konzeptansatz von TAILORIT für den Schuh- und Textilhandel. Im Zuge seines Kaufentscheidungsprozesses wandern Kunden viel mehr von einem „Touch Point“ – also einem Punkt, an dem er mit der Marke interagiert oder kommuniziert – zum nächsten. Wir als Beratungsunternehmen raten daher, jeden möglichen Erlebnispfad, die sogenannte “Customer Experience Journey“ seines Kunden, zu betrachten. Als Impulsgeber hierzu dient der Experience Store exp37 von TAILORIT in Düsseldorf, der allen als Austauschplattform und Denkfabrik zur Verfügung steht. Interessierte wenden sich an: jutta.niederehe@exp37.de

Gerade im zukünftigen no-line-Einkaufswelt spielt die Warenverfügbarkeit eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grunde stellten Uwe Quiede, RFID-Experte bei TAILORIT, und die kaufmännische Leiterin von Schuh & Sport Mücke, Kathrin Schmidt, die Bedeutung von RFID im Schuhfachhandel und den RFID-Piloten bei Schuh & Sport Mücke vor. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen von Mücke und Technologiepartnern der ANWR GROUP erläuterten Magdalena Kozik (Consultant bei TAILORIT) und Uwe Quiede in einem Showcase, wie RFID funktioniert und diskutierten mit mehr als 100 Standbesuchern deren spezielle Herausforderungen und wie RFID hierfür Lösungen liefern kann.

Ein weiteres viel diskutiertes Thema ist die Anpassung der Online Preisstrategie auf das stationäre Geschäft: Preise den aktuellen Rahmenbedingungen und dem Wettbewerb anpassen, ermöglicht durch elektronische Preisetiketten, sogenanntes „dynamic pricing“. Die Möglichkeiten durch dynamische Preisanpassungen den Umsatz anzukurbeln, wurde von allen Gesprächsteilnehmern als eines der Themen der kommenden Jahre eingeschätzt. TAILORIT gibt gerne Auskunft, welche Möglichkeiten eine dynamische Preisbildung bietet und was bei einer Einführung zu berücksichtigen ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der ANWR Zukunftsforum ein Tag voller Informationen und Inspirationen war. Wir freuen uns auf die Zukunft des Schuhhandels!

CHANGE WORKS.

ANWR Zukunftsforum 2016

Bild: Kathrin Schmidt (kaufmännische Leiterin, Schuh & Sport Mücke) & Uwe Quiede (Principal, TAILORIT)