TAILORIT Blog…

…News

...Trends

...Information

...& Inspiration!

Per Anhalter durch die Digitalisierung: Teil 5

Posted on 06.09.2017 by Mirco Schönebeck - Principal

Printer Friendly and PDF

Posted on 06-09-2017 by Mirco Schönebeck - Principal

"Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!"  (Zitat aus per Anhalter durch die Galaxis).

OK, zu wissen wo sein Handtuch ist hilft nicht zwingend, um auch ein klaren Plan bezüglich des eigenen Kurses in das digitale Zeitalter zu haben. Das ist etwas, was Sie gleich nach der erarbeiteten Version entwickeln sollten (Teil 4 dieser Reihe), um Ihrer digitalen Strategie Glaubwürdigkeit in der Umsetzung zu verleihen.

Sie fragen sich: Wie sieht ein Unternehmen aus, das sich entsprechend anpasst und welche Schwerpunkte könnten gesetzt werden?

Hier ein paar Impulse, die sie bei der Planung Ihres Weges beherzigen können.

Veränderung:

  • Lösen Sie sich von traditionellen Geschäftsmodellen
  • Überarbeiten Sie konsequent Ihr bestehendes Produkt- und Serviceportfolio
  • Geben Sie obsolet gewordene Produkte und Services auf
  • RÜCKEN SIE IHREN KUNDEN GEZIELT IN DEN MITTELPUNKT IHRES PLANES

(Neu-)Ausrichtung:

  • Richten Sie Ihre Produkte und deren Vermarktung an den zunehmend digitalen, individualisierten und unabhängigen Kunden aus.Stellen Sie die Transparenz und Verfügbarkeit von Informationen über Ihre Produkte und Leistungen sicher
  • Entwickeln Sie innovative und attraktive Konzepte der Kundenansprache, um den Konsumenten in den Weiten des digitalen Universums zu erreichen
  • Passen Sie bestehende Produkt- und Dienstleistungsportfolios an die Bedürfnisse der „Digital Natives“ an

Expansion:

  • Bedenken Sie: Nationale Märkte sind oft zu klein für eine langfristige Wachstumsstrategie
  • Schauen Sie über den Tellerrand der eigenen Branche hinaus. Gibt es Wachstumschancen in anderen Bereichen?
  • Wägen Sie ab: Muss ich immer im Wettbewerb zu allen anderen stehen oder bieten nicht auch clevere Joint Ventures gute Möglichkeiten?

Anpassung:

  • Sorgen Sie für eine flexible Innovations- und Investitionskultur: Technologiesprünge, kürzere Produktlebenszyklen und sich wandelnde Kundenbedürfnisse verlangen dies von Ihnen (z.B., Einrichtung von Digital Labs wie es beispielsweise die s.Oliver Group zusammen mit Drykorn und Julius-Maximilians-Universität Würzburg startet).
  • Berücksichtigen Sie den entstehenden Kostendruck: Entwickeln Sie begleitende Strategien für eine effiziente Kostensenkung und ein transparentes Controlling
  • Gestalten Sie Ihre Organisation und Prozesse schlanker, flexibler und effizienter.
    Beschäftigen Sie sich schon mit der Ausgestaltung und dem dafür notwendigen Mindset in Organisationen im digitalen Zeitalter? Wenn nicht, dann legen Sie bald mal los!
    Das Ganze ist kein Hype, der spurlos an Ihnen vorübergehen wird. Ihre Fachleute in der Organisations- und Personalentwicklung werden Ihnen dazu gerne einen Überblick geben. Hören Sie auf sie!
  • Setzen Sie Prioritäten in Bezug auf die Investition in die Erhöhung der Geschwindigkeit Ihrer Geschäftsprozesse (z.B. Time-to-Market und Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten)

Orientierung/Priorisierung:

Berücksichtigen Sie bei Ihrer Roadmap-Planung zukünftig wichtiger werdende Erfolgsfaktoren und priorisieren Sie entsprechend nach:

  • Kundenbindung
  • Innovationsfähigkeit
  • Flexiblen Strukturen und Prozessen
  • Flexiblem Personalmanagement
  • Intelligenter Nutzung von Daten
  • Strategischen Kooperationen

 

Sehen Sie diese Impulse als Hilfestellung für Ihr Zielbild und die Erstellung einer eigenen Roadmap auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen; und zwar durch die Nutzung der Chancen und veränderten Rahmenbedingungen, die durch den digitalen Wandel entstehen.

Um von A nach B zu kommen, ist es hilfreich zu wissen, wo man sich auf der Strecke befindet. Daher werden wir Ihnen im nächsten Teil eine Möglichkeit aufzeigen, die Sie zu Rate ziehen können, um das für sich herauszufinden.

 

Es gilt:

Denke global.
Lass dich nicht überholen: Achte nicht nur auf deine direkten Wettbewerber, sondern behalte immer den gesamten Markt im Blick.

 

COUNTER

  • Total Visitors: 97988