Wir sind Ihr Ohr am Markt…

… und Ihr Draht zur Technologie.
Willkommen auf dem TAILORIT Blog – der Plattform für Information und Inspiration. Hier halten wir Sie regelmäßig über spannende branchenrelevante Themen auf dem Laufenden, bewerten für Sie aktuelle Trends im Fashion Retail und stellen innovative Store-Konzepte vor. Lassen Sie sich inspirieren – Change works.

Per Anhalter durch die Digitalisierung: Teil 3

Posted on 31.05.2017 by Mirco Schönebeck - Principal

Printer Friendly and PDF

Posted on 31-05-2017 by Mirco Schönebeck - Principal

"Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun." (Zitat aus per Anhalter durch die Galaxis).

Im zweiten Teil diese Blogreihe haben wir die wichtigsten Begriffe in unserem Reiseführer geklärt und dienotwendigen Fähigkeiten skizziert. Nun können wir uns daranmachen, unsere Reise durch die digitale Transformation zu planen und zu überlegen, wie wir unsere Reisegruppe begeistern können.

 

Dabei gilt: Finde Deinen eigenen Weg

Es gibt nicht das eine Modell für eine digitale Transformation oder die eine Technologie, die es zu implementieren gilt, um diese Transformation zu erreichen.

Stattdessen geht es darum zu planen, wie man die vielen neuen digitalen Technologien – von der Cloud über Big Data bis hin zur künstlichen Intelligenz – nutzen kann und mit diesen einen maßgeschneiderten Weg zu finden, um die organisatorischen Ziele am besten zu unterstützen und zu erreichen.

Aber natürlich gibt es Etappenziele/Meilensteine und Checklisten, die man als Anhaltspunkte für den eigenen Weg nutzen kann. Basierend auf den positiven Erfahrungen anderer Reisender, aber immer mit dem Ziel, den eigenen Weg zu finden, dabei Fehler zu vermeiden und evtl. als erster sogar noch bessere Nutzungsmöglichkeiten zu entdecken.

Diese Etappenziele und Checklisten schauen wir uns für die Planung unserer Reise in den nächsten Beiträgen näher an.

 

Zuerst ein paar generelle Tipps:

Tipp 1: Entwickeln Sie eine klare Vision davon, was Ihr Unternehmen mit digitaler Transformation erreichen will.

Die Organisation braucht eine klar formulierte Vision von dem, was Sie erreichen wollen. Hier ist es an der Zeit, um ehrgeizig zu sein. Allzu oft denken Unternehmen bei digitaler Transformation nur an ein Mittel, um etwas Geld für Software-Lizenzen zu sparen, Dokumentenverwaltung oder E-Mails in die Cloud zu überführen. Erarbeiten Sie stattdessen ein breiter gefasstes Ziel für das, was Sie zumindest für die nächsten 2-Jahre erwarten. Und machen Sie dies auch zum Teil Ihrer Unternehmensstrategie. So zeigen Sie nachhaltig, dass Sie auch auf der Ebene der Eigentümer oder Geschäftsleitung die digitale Transformation wollen. Stellen Sie dabei sicher, dass auch jemand benannt wird, der für die Umsetzung verantwortlich ist.

 

Tipp 2: Seien Sie glaubwürdig und verfolgen Sie einen Plan.

Sie kennen den Spruch: „talk the talk and walk the walk“. Ihre digitale Strategie muss innerhalb und außerhalb des Unternehmens glaubwürdig gelebt und kommuniziert werden, und dem Gesagten müssen auf Managementebene Taten folgen. Motto: think digital, act digital. Wer die digitale Transformation anstrebt, aber Big-Data-Analysen weniger traut als seiner persönlichen Erfahrung, wird es schwer haben, Mitstreiter zu finden.

Wenn Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie dazu einen mehrjährigen Transformationsplan aufstellen und abarbeiten. Dessen Umsetzung sollte schrittweise erfolgen und auf dem Weg Leuchtturm-Projekte vorsehen. Den „großen Wurf“ gibt es nicht, sondern viele kleine Schritte und auch Versuche. Und es wird auch ein Scheitern auf dem Weg geben. Das müssen Sie akzeptieren. Und eine ganz wichtige Voraussetzung: In die digitale Transformation muss investiert werden, um sich am Markt zu differenzieren. Das heißt, es müssen Budgets zur Verfügung gestellt und Benefits gemessen werden.

 

Tipp 3: Bereiten Sie Ihre Leute auf die Veränderungen vor.

Die digitale Transformation beruht nicht allein auf Technologie. Technologien kann man verstehen, perfektionieren und permanent verbessern. Die Einführung von neuen Technologien ist letztendlich eine Frage von Budget und Zeit und keine von „Das bekommen wir technisch nicht gelöst“. Aber darauf kommt es nicht an. Es geht um die Kunden, es geht um die Mitarbeiter, es geht darum, dass Menschen durch die Digitalisierung ihr Verhalten ändern. Die digitale Transformation ist kein purer Tech-Change, sie ist ein People-Change.

 

Tipp 4: Verwenden Sie Ihren Datenschatz

Die Fähigkeit mehr Daten zu sammeln als jemals zuvor und sinnvoll zu verwenden ist einer der größten Vorteile des digitalen Zeitalters. Die Analyse von Daten kann Ihnen zum Teil bahnbrechende Einblicke aus dem ständig wachsenden Informationsvolumen bringen, dass Sie über Ihre Kunden und Ihr Geschäft sammeln. Durch die Analyse von Datenmustern können Rückschlüsse gezogen werden, die zu besseren Erkenntnissen führen, die letztlich zu einer besseren Entscheidungsfindung genutzt werden können.

Eine der wichtigsten Regeln der Digitalisierung: Aus den Daten Wert für die Nutzer und Kunden generieren!

 

In den nächsten Teilen schauen wir uns das „Wie“ etwas genauer an, und welche Etappenziele und Checklisten dabei helfen können, diese Tipps umzusetzen und die Reise mit einem Gefühl, gut vorbereitet zu sein, anzutreten.

 

 

COUNTER

  • Total Visitors: 67053